• Vater-Kind-Zelten 
    • 21.06. bis 23.06.2019
  • Sommerfest
    • 08.09.2019 von 11 – 17 Uhr

                     Ganz besonders freuen wir uns auf den Clown und Zauberer PepePa.

  • Wir bilden uns weiter, haben Besprechungen und auch mal frei. Daher beachtet bitte unsere Schließungstage beziehungsweise reduzierte Betreuungszeiten.
    • 11.06.2019
  • Gruppenprojekte
    • Spielzeugfrei in der Drachengruppe

„Die Drachen haben im Moment das beste Spielzeug!“ John, vier Jahre, Hexengruppe

Mit dem Umzug in die Turnhalle entstand die Idee das Projekt „Spielzeugfrei“ in der Drachengruppe durchzuführen, da ohnehin schon das Spielzeug aus Platzgründen reduziert werden musste.

Autos, Brettspiele und Bausteine mussten weichen und wurden durch Papprollen, Tücher, Kartons, Decken, Kissen und Bananenkisten ersetzt. Beim Sammeln der Alltagsmaterialien unterstützten die Eltern und Kinder der Drachengruppe. Nur der Bastel-/Malbereich und die Bücher durften in die Turnhalle umziehen.

Die Idee des „Spielzeugfreien Kindergartens“ ist nicht neu. Sie entstand in den 90er-Jahren aus einer gesellschaftskritischen Beobachtung heraus, dass das Leben von Kindern zunehmend von Konsumverhalten und einer durchgeplanten Freizeitgestaltung geprägt ist. Die Befürworter dieses Konzeptes entwickelten die Idee, dass Kinder ohne klassisches Spielzeugmaterial einen kreativeren Weg finden eigene Problemlösungskompetenzen auszubilden. Im Kern geht es darum, die Fantasie, Ideen, Gedanken und Kreativität der Kinder im Spiel wahrzunehmen bzw. zu unterstützen und zu fördern. Scheinbar wertlose Materialien werden im Sinne des Spiels durch die Kinder zweckentfremdet. Den Sinn und Zweck erschließen sie sich dabei immer wieder neu in ihrem täglichen Tun.

Nach leichten Startschwierigkeiten und anfänglichem Zögern wurden viele verschiedene Ideen durch die Kinder entwickelt z.B. was passt wie zusammen, mit welchem Behälter kann man etwas umschütten oder aus Murmeln wurde einfach Hundefutter. An großen Muscheln wurde gekratzt und geklopft oder mit bunten Schwämmen einfach Muster auf dem Boden gelegt. Besonders die jüngeren Kinder hatten viel Spaß daran, die Vielfalt der Materialien auszuprobieren, zu schütten, zu legen und zu sortieren.

Mit kreativen Aktionen wurde scheinbar wertloses Material aufgewertet. Aus leeren Milchkartons wurden kleine Piratenschiffe und aus Bananenkisten große Dampfer gebaut, mit denen die Kinder auf dem Flur „umherfahren“ können. Auch Kinder aus den anderen Gruppen kommen häufig zu Besuch in die Drachengruppe, um das etwas andere Spielangebot auszuprobieren.

Nach ungefähr 6 Wochen fiel auf, dass die Kinder nicht mehr so intensiv spielten. Sie wurden befragt, ob sie bestimmte Spielsachen vermissen würden und ob sie einige zurückhaben wollen? Die Kinder entschieden fast einstimmig, dass die Autos und das Parkhaus zurückgeholt werden sollten und dass am Nachmittag auch wieder das ein oder andere Tischspiel verfügbar sein sollte. Auch die großen Schaumstoffbausteine wurden vermisst, diese werden wir in zeitlich begrenzten Spieleinheiten auch wieder anbieten.

Wir sind überrascht, wie wenig Spielzeug die Kinder wirklich vermissen. Deswegen werden wir auch zukünftig immer nur das ein oder andere Spielzeug zurückholen und durchaus auch „wertlose“ Materialien und Alltagsgegenstände in unseren Gruppenalltag einbinden. Auch wir Erzieher genießen die reizarme Umgebung und beobachten, wie aus scheinbaren Phasen der Langeweile kreative und ungewöhnliche Spielideen bei den Kindern entstehen.

                     

  • Kontakt

Kontaktformular

Interesse geweckt? Dann vereinbaren Sie doch während der Bürozeiten einen Termin mit uns oder stellen ganz einfach Ihre Fragen. Wir helfen Ihnen gerne.

  • Öffnungszeiten

(täglich/ Konzepttage)

Wir öffnen von sechs bis 18 Uhr an Wochentagen und einmal im Quartal samstags von 9.00 bis 17.00 Uhr. Hier sind Geschwisterkinder auch herzlich willkommen.